MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

beautiful-15742_640

Checky-App gegen die Handysucht

| Keine Kommentare

Quelle; Bilder: pixabay.com (Bild klicken für Link) von: niekverlaan; Niek Verlaan – Utrecht/Niederlande

Einmal umschauen bei der Bahnfahrt am Morgen – Blicke nach unten
Eine Gruppe Freunde im Café beobachten – Blicke nach unten
Einen Spaziergang durch die Einkaufspassage – Blicke nach unten

Jetzt mal unter uns, wie oft hast du heute schon dein Handy entriegelt?

Der Blick in den „Checky Spiegel“ verrät einem wie oft eigentlich der eigene Blick nach unten, auf das Smartphone, geht. Das Gerät ist natürlich oft praktisch um seine Langeweile zu vertreiben. Doch ist das Smartphone etwa wirklich wichtiger als die zwischenmenschliche Kommunikation? Immer häufiger spricht man von der Handysucht. Unter der Abhängigkeit des Handys versteht man den zwanghaften Drang, mit anderen Personen via Telekommunikation in Kontakt treten zu wollen.

Der Aufbau der App „Checky“ ist einfach. Sie führt einem in Zahlen vor Augen wie oft man am Tag zum Smartphone greift. Immer um 12:00 Uhr mittags blendet die App ein wie oft man das Handy am vorherigen Tag verwendet hat.

Die Zahl ist oft ziemlich erschreckend und regt zum Nachdenken an. Ich lasse das Handy auf jeden Fall lieber einmal mehr in der Tasche und suche das Gespräch mit Freunden auf Augenhöhe.

Dieser Artikel wurde am 09.11.2014 veröffentlicht von Mariella Vie

 

Beitragsbild Quelle: Link

PublicDomainPictures

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: