MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Screenshot Amazon

Amazon verbannt Google und Apple aus dem Shop

| Keine Kommentare

Laut Amazon ist das beliebteste Video-Streaming-Gerät im eigenen Onlineshop das hauseigene Fire-TV in seinen beiden Varianten als Stick und als Box. Die größten Konkurrenten dabei sind Googles Chromecast sowie die Box von Apple, welche zwar schon etwas älter ist, sich jedoch aufgrund ihrer hohen Kompatibilität zu den anderen Apple Produkten weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Der Beliebtheit keinen Abbruch tun dürfte die Ankündigung im September seitens Apple die Box grundlegend zu renovieren.

In einem Schreiben an die eigenen Händler hat der Online-Riese angekündigt die beiden Konkurrenzgeräte von Google und Apple ab dem 29. Oktober aus dem Internetangebot zu streichen. Somit wirft nicht nur Amazon selbst die Geräte aus dem Programm, sondern verpflichtet auch seine Händler, die Geräte aus dem Programm zu nehmen.

Rechtfertigung Amazon

Dieser Schritt ist anscheinend notwendig um die Kunden nicht zu verwirren. „Es ist wichtig, dass die Medienplayer, die wir für die Wiedergabe von Streaming-Angeboten verkaufen, kompatibel zu Prime Video sind, um Verwirrung bei Kunden zu vermeiden“, schrieb Amazon auf Anfrage. Amazons Streaming-Dienst Prime ist nicht auf den Geräten von Google und Apple vorinstalliert, das Konkurrenzangebot von Netflix dagegen schon.

Bildschirmfoto 2015-11-03 um 08.09.00

 

Amazon ist in Deutschland bisher der beliebteste Streaming-Dienst, aber Netflix ist weltweit mit 65 Millionen Nutzern am erfolgreichsten. Gerüchten zufolge arbeitet Apple bereits auch an einem eigenen Streaming-Dienst. Weitere Firmen werden versuchen auf die Streaming-Welle mit auf zu springen.

Der Nutzer könnte in diesem Konkurrenzkampf das Nachsehen haben, da es am Ende dazu führen kann, dass für jeden Streaming-Dienst eine eigene Box benötigt wird. Momentan geht die Entwicklung jedoch eher dahin, dass die Hersteller von TV-Geräten die Software der wichtigsten Dienste bereits bei der Auslieferung in Form von Smart-TV aufspielen. Somit stellt sich die Frage, wer ist am Ende auf wen angewiesen – Die TV-Hersteller auf die Streaming-Dienste oder doch eher anders herum.

Textquelle: welt.de/Benedikt Fuest / 02.11.2015
Bildquelle: Screenshot / 03.11.2015
Quelle Beitragsbild: Screenshot Amazon / 03.11.2015

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: