MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Edeka

#heimkommen Kampagne – Edeka setzt zu Weihnachten auf ganz große Gefühle

| 5 Kommentare

Die Weihnachtsfeiertage werden immer greifbarer und das bedeutet auch für die Unternehmen nun auf das entsprechend passende Marketing zu setzen. Aus dem letzten Jahr ist noch die Kampagne „Niemand mag Socken zu Weihnachten“ der Plattform Geschenkidee.de bekannt, die auch dieses Jahr wieder mit neuen Spots dabei ist und die Telekom wirbt, mehr oder weniger, mit ihrem Produkt „Magenta Eins“ für eine besinnliche Weihnachtszeit.
Im Fernsehen läuft für Edeka bereits der TV – Spot aus dem letzten Jahr, der stark an den Film „Kevin – Allein Zu Haus“ erinnert, doch zusätzlich dazu hat sich die Agentur Jung von Matt für dieses Jahr etwas Neues einfallen lassen.

Der Clip ist am Wochenende gestartet und hat nach 2 Tage bereits 4,6 Millionen Klicks. Doch Jung von Matt hat diesmal nicht auf eine fröhliche und lustige Atmosphäre gesetzt, sondern lässt den Zuschauer mit der ein oder anderen Träne im Auge zurück.

Videoquelle: Youtube: Edeka

Typisch für die Weihnachtswerbung ist es, dass die Unternehmen und Agenturen besonders auf die Gefühle setzen. So erreichen sie die Zuschauer einfacher und direkter und bleiben im Gespräch. 2014 schaffte dies besonders das Unternehmen „John Lewis“ mit ihrem „Monty the Penguin“ Clip.
Dieses Jahr wird der Werbeclip von Edeka zum ersten Mal auch im Kino und ebenso im Fernsehen zu sehen sein. Im letzten Jahr wurde die „Weihnachtssymphonie der Kassen“ nur online präsentiert.
Zusätzlich ist ein Online Gewinnspiel und ein Social Media Aufruf unter dem Hashtag #heimkommen Teil der Kampagne.

 

Textquelle: © horizont.de, Campillo-Lundbeck, S.: 2015 / aufgerufen am 30.11.2015

Bildquelle: © Edeka Verbund Presse

 

%d Bloggern gefällt das: