MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Dashbutton

Mein Geschirrspüler bestellt seine Spültabs selbst – Dashbutton

| Keine Kommentare

Zuerst Knöpfe

Anfang 2015 stellte Amazon Nachbestellknöpfe (Dashbutton) vor, die nach Betätigung, selbstständig Verbrauchsmaterialien für das entsprechende Gerät im Onlineshop von Amazon nachbestellen. Die Knöpfe sind etwa daumengroß und können mit mehrfach verwendbarem Kleber an verschiedenen Geräten befestigt werden. Mit Anbringung an der Waschmaschine wird so durch den Knopfdruck eine neue Waschmittelbestellung ausgelöst. Nie mehr Spültabs vom Supermarkt nach Hause schleppen da diese einfach per Knopfdruck direkt ins Haus kommen. Die Einrichtung erfolgt über eine App auf dem Handy.

Der nächste Schritt

Eine logische Weiterentwicklung ist nun, dass Geräte bei der Auslieferung, also von Beginn an fest eingebaut, einen Dash-Button besitzen oder zumindest die Dash-Funktion unterstützen. So gibt es von Brother nun Drucker, die automatisch Tinte nachbestellen wenn diese zur Neige geht. Die mit der Dash-Funktion ausgestatteten Geräte von GE und Gmate können bereits seit Januar Waschmittel und andere Verbrauchsmaterialien nachbestellen.

Die Waschmaschine von GE geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie analysiert die Waschladungen und errechnet die daraus resultierende benötigte Menge an Waschmittel. Entsprechend viel Waschmittel wird dann für jede Wäsche aus einem Vorratstank entnommen.

Das Blutzuckermessgerät von Gmate bestellt, wenn es mit dem Handy verbunden ist, automatisch Teststreifen und Lanzetten nach.

Wer macht alles mit beim Dashbutton?

Weitere Kooperationen sind bereits in Planung. Dazu zählen der Seifenspenderhersteller Purell und Whirlpool mit seinen Geschirrspülern. Die Unternehmensbereiche Whirlpool Waschmaschinen und Trockner kooperieren bereits mit Amazon bezüglich des Wunderknopfes. Auch mit den Firmen Samsung, Brita, August, Oster, Obe, Petnet, Clever Pet, Sutro, Thync und Sealed Air wird zusammen gearbeitet oder ist eine Zusammenarbeit in Planung.

Was tun ohne Dash-Funktion?

Es gibt viele Produkte wie z.B. Kosmetik- oder Beautyprodukte, Hygieneprodukte für die es kein Dashbuttons gibt und die trotzdem periodisch verbraucht, gebraucht werden. Wie würde es aussehen, wenn an ihrem Badezimmerschrank 20 Dashbuttons kleben, um jedes Produkt auf Knopfdruck nachzubestellen? Dies wäre weder sinnvoll noch praktisch für den Endanwender. Für diesen Fall hat Amazon Spar-Abo-Artikel. Die im Spar-Abo eingestellten Artikel werden dann automatisch nach einem vom Benutzer eingestellten Zeitraum automatisch ins Haus geliefert.

Solange noch nicht alle Geräte über eine Dash-Funktion verfügen und Verbrauchsmaterialien selbstständig bestellen, ist die Spar-Abo-Funktion noch eine gute Alternative, in die der Benutzer zur Not auch noch selbst eingreifen kann.

Wann die Dash-Funktion in Deutschland verfügbar sein wird ist noch nicht bekannt.

Textquellen:

heise.de, Axel Kannenberg, abgerufen am 13.02.2016
heise.de, Kristina Beer, abgerufen am 13.02.2016

Videoquelle: youtube.com, amazon

Quelle Beitragsbild: Wikipedia, abgerufen am 13.02.2016

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: