MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Löwen in Cannes

Weitere Löwen in Cannes für deutsche Agenturen

| Keine Kommentare

Nach der Verleihung der Löwen in Cannes gestern steht Jung von Matt nun an der Spitze der Bestenliste aus Deutschland und hat die DDB Group überholt.

Die Plätze zwei und drei liegen dicht beieinander

In den Kategorien „Digital Craft“, „Design“, „Print“ und „PR“ wurden die Arbeiten der Hamburger Agentur in Cannes beim wichtigsten Kreativpreis der Szene geehrt. Mit 38 Punkten trennen den ersten und den zweiten des Rankings nun 12 Punkte. BBDO liegt mit nur 2 Punkten Unterschied auf DDB auf Platz 3.

Löwen in Cannes

Bildquelle: © W&V (Screenshot)

„Falter Inferno“ verpasst knapp den Grand Prix

Die 3 goldenen Löwen aus der Kategorie „Digital Craft“ gewann Jung von Matt für einen Auftrag des Falter Verlags Wien in Zusammenarbeit mit der eben dort beheimateten Jung von Matt/Donau Niederlassung.

Videoquelle: © Youtube Falter Verlag

Den Grand Prix verpassten die Hamburger knapp hinter 84.Paris, die mit einer interaktiven Kampagne das 10-jährige Jubiläum des Musiklabels „Because Music“, bei dem u.a. Justice und Major Lazer unter Vertrag sind, feierten. 

#heimkommen schneidet aber schlechter ab, als erwartet

In den Kategorien „PR“ wurde #heimkommen mit Bronze ausgezeichnet, die Kampagne für Edeka, die jedem in Deutschland bekannt sein dürfte. Jung von Matt dürfte etwas enttäuscht sein, von der Kampagne hatte man sich in Cannes mehr (Löwen) versprochen. Auch das Osterhasenrasen von Media Markt, dass durch Ogilvy/Frankfurt entwickelt wurde, sahnt einen silbernen Löwen in der Kategorie „Creative Effectiveness“ ab.

Bis zum 25. Juni werden die Löwen in Cannes noch verliehen, es bleibt also spannend, welche Preise die deutschen Agenturen noch einheimsen können.

Textquelle: © wuv.de /aufgerufen am 22.06.16

Bildquelle: © pixabay.com /Lulilanne

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: