MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

livestream

Der Livestream als größter Social Media Trend 2017

| Keine Kommentare

Anfang 2017 stand es  schon fest: Der größte Trend der Sozialen Medien ist dieses Jahr der Livestream. Schon im letzten Jahr wurde das Feature auf diversen Social-Media-Kanälen angeboten. Mittlerweile wird dieser Dienst nicht nur von der Prominenz genutzt um mit ihren Fans in Kontakt zu treten, auch Unternehmen verwenden den Livestream zur Leadgenerierung. Außerdem hilft es – wie im Fall Ariana Grande mit „One Love Machester“ – um die Masse zur Spende aufzurufen.

Die Entwicklung des Livestreams

Immer mehr Social-Media-Plattfformen bieten die Möglichkeit des Livestreaming an. Am Beispiel Instagram ist unschwer zu erkennen, dass Videos normale Bilder längst abgelöst haben. Seit es die Option des Videopostings gibt, gehen die Klickzahlen auf unbewegte Fotos rapide zurück.

Schon seit Jahren senden Kameras 24-Stunden-Liveübetragungen aus Skigebieten oder von Sehenswürdigkeiten weltweit über das Internet. Mittlerweile sind die Tools jedoch für Jedermann zugänglich und auch nutzerfreundlich. Jeder kann seinen eigenen Livestream starten und hat die Möglichkeit, mit Freunden und Abonnenten live in Kontakt zu treten. Vor allem durch unsere, mittlerweile hochentwickelte Technik, können schon mithilfe eines

livestream

Mittlerweile kann jeder mithilfe seines Smartphones einen Livestream starten.

Smartphones ausgezeichnete Bilder gesendet werden.
2015 kauft Twitter die Plattform Periscope und bindet diese 2016 erfolgreich auf ihre Seite ein. Youtube, Facebook und Instagram ziehen schnell nach und verdrängen so alle anderen Livestream-Anbieter- wie zum Beispiel die Plattform Meerkat – vom Markt.

Bildquelle: © pixabay.com

Darum nutzen nicht nur Stars den Livestream

Nachvollziehbar ist die Nachfrage nach Echtzeit-Content allemal. Zuschauer fühlen sich ihren Stars viel näher, erfahren Neuigkeiten in Echtzeit und können in direkten Kontakt mit ihren Idolen treten. Dies hilft auch den Prominenten, um Ihrer Community näher zu kommen und unter anderem direkt auf Fragen einzugehen.

Aber auch Unternehmen können sich die Vorteile zur Leadgenerierung zu Nutze machen, indem sie mithlife von Livestreams Einblicke gewähren, die es sonst nicht zu sehen gibt. Alles wirkt natürlicher, nicht aufgesetzt und vermittelt dem Zuschauer ein Gefühl von Menschlichkeit und Zugehörigkeit. Das Gemeinschaftsgefühl wird durch den Livestream und die Option der direkten Kommunikation gestärkt. Zuschauer können zur aktiven Teilnahme aufgerufen werden.

Ariana Grande und „One Love Manchester“

Während manche Menschen den Livestream nutzen um Geld zu verdienen (durch Produktplatzierung z.B.) verwenden andere diese Option um die roße Masse zu erreichen und Spenden zu generieren.
Nach einem Terroranschlag bei einem Konzert der Popsängerin Ariana Grande am 22.Mai, verloren 22 Menschen ihr Leben und über 100 wurden verletzt. Daraufhin entschied sich die 24-jährige dazu, ein Benefits-Konzert zu organisieren um die Opfer und deren Familien zu unterstützen. Stars wie Robbie Williams, Justin Bieber, Coldplay und Miley Cyrus nahmen Teil und das Konzert konnte weltweit via Livestream verfolgt werden. Unter anderem konnten die Zuschauer des Livestreams über einen Button ihre Spende abgeben. Alleine während des Konzerts wurden knapp 2,6 Millionen Dollar eingenommen.
Dies ist ein wunderbares Beispiel dafür, was mit Hilfe von Livestreaming mitlerweile möglich ist.

Quelle: Youtube – Ariana Grande`

Bilder: pixabay.com, flickr.com

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: