MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

csm_Professor-Alfred-Joachim-Hermanni_e3f6d0f6b5

Jede Stimme für Professor Hermanni ist eine Stimme für Deine Hochschule!

| Keine Kommentare

Professor Dr. Hermanni, nominiert als Tutor des Jahres 2018, hat als früherer Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Präsidiums des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Länder u.a. in Asien und Afrika aufgesucht, die mit Naturkatastrophen und Krankheitsseuchen zu kämpfen hatten.

Das Bild zeigt ein ums Überleben kämpfendes Kind in Uganda nach dem Krieg zwischen Uganda und Tansania im Jahr 1980: Allein 800.000 Waisenkinder und 200.000 Witwen litten seinerzeit unter den Kriegsfolgen.

Ein ums Überleben kämpfendes Kind in Uganda nach dem Krieg zwischen Uganda und Tansania im Jahr 1980: Allein 800.000 Waisenkinder und 200.000 Witwen litten seinerzeit unter den Kriegsfolgen.

Durch großangelegte PR-Kampagnen in Deutschland – z.B. in Kooperation mit ARD/ZDF, DIE ZEIT, Bunte, Südwestfunk und DIE WELT – sammelte er für das DRK Millionenspenden, um den notleidenden Menschen z.B. in Uganda, Kambodscha, Indien, Somalia und Thailand in Form von Hilfsgütern und medizinischer Unterstützung zu helfen.  Allein in den Jahren 1979 und 1980 setzte das DRK Spendengelder in Höhe von 50 Millionen DM für humanitäre Aufgaben im Ausland ein und finanzierte das DRK-Hilfsschiff „Flora“. In diesem Zeitraum war Hermanni auch Freier Mitarbeiter beim Südwestfunk/ARD Baden-Baden und bei dpa, Hamburg, um die Katastrophenberichtedeutschlandweit zu verbreiten.

Kambodschanische Flüchtlinge 1979 im Transitlager Khao-I-Dang in Thailand - hunderttausende kambodschanische Flüchtlinge hoffen auf eine friedliche Zukunft.

Kambodschanische Flüchtlinge 1979 im Transitlager Khao-I-Dang in Thailand – hunderttausende kambodschanische Flüchtlinge hoffen auf eine friedliche Zukunft.

Wählen gehen – wir sind jetzt gefragt!

Deine Stimme zählt. Jede am Voting teilnehmende Person hat eine Stimme, die mit vordefinierten positiven Statements begründet werden sollte – pro Statement wird ein Punkt vergeben. Bitte beachtet, dass Ihr Häkchen bei 8 Punkten setzt, da alle Häkchen als zusätzliche Punkte gewertet werden. Dennoch muss ein Tutor mindestens 100 Stimmen erhalten, um in die Endauswertung zu gelangen.

Die Abstimmung findet im Zeitraum vom 15. August bis zum 15. September 2017 statt: www.fernstudiumcheck.de/tutor-des-jahres-2018/voting

Wählen und abstimmen dürfen alle, nicht nur Fernstudenten, sondern auch Kollegen, Freunde und Familie! Teilen Sie bitte unbedingt diesen Wahlaufruf in ihren beruflichen und privaten Netzwerken.

Bildquelle: © Alfred-Joachim Hermanni (1981): Dem Hilferuf folgen. Spender und Deutsches Rotes Kreuz – Die humanitären Partner. Bonn

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: