MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Der frühere CDU-Generalsekretar und Bundesminister Dr. Heiner Geißler, dankt Prof. Hermanni fur seine Arbeit als Abteilungsleiter

Professor Hermanni prägte Medienpolitik in Deutschland

| Keine Kommentare

Jede Stimme für Professor Hermanni als „Tutor des Jahres 2018″ ist eine Stimme für Deine Hochschule! www.fernstudiumcheck.de/tutor-des-jahres-2018/voting

Professor Dr. Hermanni, nominiert als Tutor des Jahres 2018, hat als früherer Abteilungsleiter der CDU-Bundesgeschäftsstelle die Medienpolitik in Deutschland mitgeprägt und u.a. das duale Rundfunksystem in Deutschland (Einführung des privaten Hörfunks und Fernsehens) mit durchgesetzt. Bei seinem medienpolitischen Wirken war er Gesprächspartner z.B. von Ministerpräsidenten der Länder, Bundesministern, Intendanten und Führungskräften der Rundfunkanstalten, von Verlegern der Presselandschaft und anderen Entscheidungsträgern der Medien- und Kommunikationsbranche.

Prof. Hermanni mit dem früheren Bundesminister Dr. Christian Schwarz-Schilling

Prof. Hermanni mit dem früheren Bundesminister Dr. Christian Schwarz-Schilling

Der früheren Bundesminister Dr. Christian Schwarz-Schilling im Gespräch mit seinem vertrauten Ansprechpartner Prof. Hermanni und den früheren CDU-Generalsekretär und Bundesminister Dr. Heiner Geißler im Jahr 1987, wie er Prof. Hermanni für seine fünfjährige Arbeit als Abteilungsleiter Medienpolitik der CDU-Bundesgeschäftsstelle offiziell dankte.

Der früheren Bundesminister Dr. Christian Schwarz-Schilling im Gespräch mit seinem vertrauten Ansprechpartner Prof. Hermanni und den früheren CDU-Generalsekretär und Bundesminister Dr. Heiner Geißler im Jahr 1987, wie er Prof. Hermanni für seine fünfjährige Arbeit als Abteilungsleiter Medienpolitik der CDU-Bundesgeschäftsstelle offiziell dankte.

Wählen gehen – wir sind jetzt gefragt! Deine Stimme zählt. Jede am Voting teilnehmende Person hat eine Stimme, die mit vordefinierten positiven Statements begründet werden sollte – pro Statement wird ein Punkt vergeben. Die Anzahl der Bewertungen spielt nur eine untergeordnete Rolle, da nur der Durchschnittswert der vergebenen Punkte zur Ermittlung des Gewinners herangezogen wird. Dennoch muss ein Tutor mindestens 100 Stimmen erhalten, um in die Endauswertung zu gelangen.

Die Abstimmung findet im Zeitraum vom 15. August bis zum 15. September 2017 statt:

www.fernstudiumcheck.de/tutor-des-jahres-2018/votingFDL-Siegel_Nominiert_Tutor

Wählen und abstimmen dürfen alle, nicht nur Fernstudenten, sondern auch Kollegen, Freunde und Familie! Teilen Sie bitte unbedingt diesen Wahlaufruf in ihren beruflichen und privaten Netzwerken.

Quelle: Alfred-Joachim Hermanni (2008): Medienpolitik in den 80er Jahren. Machtpolitische Strategien der Parteien im Zuge der Einführung des dualen Rundfunksystems. Wiesbaden

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: