MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Higgs App

Die HIGGS App – Next Generation Livestreaming

| Keine Kommentare

Livestreams direkt vom Event, ganz ohne aufwendige Hardware oder Postproduction. Dies verspricht die neue Higgs App welche in den kommenden Tagen einen großen Launch haben wird. Die Entwickler versprechen authentische Livestreams mit Perspektivenwechsel, direkt aus dem Blickwinkel des Zuschauers.

Livestreaming 2.0 mit der HIGGS App

Ziel der Gründer Jakob Bodenmüller, Glenn Glashagen, Leon Szeli und Lucas Jacobson aus München war es, authentisch von Parties, Konzerten und öffentlichen Veranstaltungen zu berichten. Sie entwickelten also eine App, die es möglich macht, mehrere Livestreams von einem Event zu bündeln und dann zwischen den verschiedenen Perspektiven zu switchen.
Dies soll kostengünstig und unabhängig geschehen, da die meisten Streamingdienste nicht für „professionelle“ Übertragungen, sondern eher für Privatnutzer geeignet, aber Kamerateams schlichtweg zu teuer sind. Dies macht die App besonders für Eventmanager interessant, die werben wollen.

 

Quelle: Youtube – HIGGS

Ob auf Konzerten, Sportveranstaltungen oder Pressekonferenzen, jeder Teilnehmer kann aus seiner Perspektive live streamen. Alle Übertragungen erscheinen in der Directors App. Von dort aus kann der Veranstalter nun den perfekten Blickwinkel auswählen und nach Belieben ändern. Es ist sogar möglich, Logos oder andere Zusatzeffekte als Overlay einzufügen.
Für Nutzer ist die Higgs App kostenlos, derzeit wird sie jedoch größtenteils von Unternehmen genutzt.
Schlussendlich kann der Livestream direkt auf YouTube, Facebook oder der eigenen Website übertragen werden.

Authentizität steht an erster Stelle

Derzeit zählen acht Leute zum Team der HIGGS App, allesamt aus den Bereichen der Informatik, Physik, BWL oder Psychologie. Sie Alle sind davon überzeugt, dass der Charme der App in ihrer Authentizität liegt. Eigentlich sollten verwackelte, unscharfe Aufnahmen der Vergangenheit angehören. Da sich die Videoqualität mobiler Devices stark verbessert hat, kann jeder zum professionellen Streamer werden. Trotz Allem liegt, nach Aussage der Gründer, der Reiz im Unvorhergesehenen“, wie man in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung lesen kann.
Unperfektes ist interessant.

Am 13. September 2017 gewann das Unternehmen neben zehn weiteren Start-Ups den Weconomy-Preis. Dazu möchten wir dem HIGGS-App-Team unsere herzlichsten Glückwünsche ausprechen.
Wir freuen uns außerdem die App selbst zu testen.
Nach dem großen Launch können auch Android-Nutzer in den Genuss kommen.

 

Bildquelle: Facebook – HIGGS

 

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: