MuK-Blog der SRH Fernhochschule – The Mobile University

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium

Darmkrebs
Darmkrebs

Darmkrebs geht auch Dich etwas an!

Claudia Neumann bekam mit 27 Jahren die Schockdiagnose Darmkrebs. Von diesem Tag änderte sich alles für die junge Frau. Der eigentliche Plan war es mit ihrem Lebenspartner weitestgehend stressfrei von Düsseldorf nach Berlin zu ziehen und dort ein neues Leben aufzubauen. Das Haus in der Hauptstadt war schon gekauft.

Der Darmkrebs kam dazwischen!

Im Frühjahr 2015 wurde bei der jungen Frau ein Karzinom festgestellt. Der Tumor hatte sich sogar schon auf die benachbarten Organe ausgebreitet.
Es folgten 11 Operationen, eine kombinierte Strahlen- und Chemotherapie und wieder eine Chemotherapie.
Der Krankheit zum Trotz heirateten Claudia Neumann und ihr Partner während der ersten Therapie.

Als sie jedoch mit der zweiten Therapie begonnen hatte, wollte ihr Mann die Scheidung. Es prasselten auf Claudia Neumann gleich mehrere Herausforderungen ein: Neben der Krankheit und den beinahe nicht auszuhaltenden Schmerzen, die diese Krankheit verursacht, musste sie das Haus verkaufen, sich ein neues Zuhause suchen und sich um die Scheidung kümmern.

Bei der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ fand Claudia Neumann viel Kraft

Während dieser schweren Zeit wand sie sich an die „Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ und schöpfte daraus unendlich viel Kraft. Diese Stiftung hilft jungen Menschen im Alter von 18 – 39, die an Krebs erkrankt sind, auf unterschiedlicher Weise. Claudia Neumann unterstützt die Stiftung immer noch und hilft bei der Öffentlichkeitsarbeit, Projektentwicklung und bei der Kontaktaufnahme mit anderen Betroffenen. Sie hält außerdem Fachvorträge und gibt somit anderen Erkrankten Hoffnung und die nötige Stärke.

Zu Recht wurde ihr von der Felix Burda Stiftung den Publikumspreis „Ehrenfelix“ verliehen. Die heute 30-Jährige bekam diesen Preis für ihr ehrenamtliches Engagement bei der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“.

Ein einzelnes Schicksal, das von viel Kraft, Mut und Stärke spricht.

Die Felix Burda Stiftung zeichnete am Sonntag, den 13.05.2018, bereits zum 16. Mal Ehrenprojekte aus dem Bereich der Darmkrebsvorsorge aus. 35 Projekte wurden für die Nominierung eingereicht, drei davon wurden von der 19-köpfigen Jury prämiert.

Die Krankheit Darmkrebs trifft immer häufiger Menschen unter 50 Jahre. Die seit 2001 angebotene Vorsorgeuntersuchung (Koloskopie) haben seitdem 6,5 Millionen Versicherte in Anspruch genommen. Dadurch wurden viele Neuerkrankungen frühzeitig erkannt, was generell eine höhere Heilungschance für den Patienten bedeutet.

Trotz alledem steigt die Tendenz der Erkrankungen – gerade bei den jüngeren Personen.

Folgende Projekte erhielten den Felix Burda Award 2018:

• „Männer, traut Euch!“ (Kategorie „Engagement des Jahres“) – AOK Nordost
• „Gefährliche Pfunde“ (Kategorie „Medizin & Wissenschaft“) – German Institute of Human Nutrition Potsdam-Rehbrücke
• „Action am Aktionstag“ (Kategorie „Betriebliche Prävention“) – Stadtverwaltung Mannheim, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft

Nähere Informationen zu den Projekten sind hier zu finden.

Darmkrebs geht uns alle etwas an!

Das Schicksal von Claudia Neumann und die zahllosen Projekte und Kampagnen, die seit Jahren auf allen Medienkanälen laufen und somit die gesamte Bevölkerung erreichen sollen, zeigen, dass die Krankheit Krebs uns alle etwas angeht.

Jeder einzelne hat eine große Verantwortung gegenüber seinem eigenen Körper und seiner Gesundheit. Dieses ist ein Gut, welches absolut wichtig und schützenswert ist.

Also geht zur (Darm-)Krebsvorsorge!

 

Textquelle: Focus online, ohne Autor, abgerufen am 14.05.2018
Bildquelle: © MuK-Blog /Palme, N. /eigene Darstellung

Autor: Norine Palme

"Wenn der Plan nicht funktioniert, dann ändere den Plan - aber niemals das Ziel!"

Site is using the Seo Wizard plugin by http://seo.uk.net/