MuK-Blog

News aus Medien & Kommunikation (MuK) sowie aus dem MuK-Studium der SRH Fernhochschule – The Mobile University

Gefahren im Internet

18. April 2019
von Alexandra Körber
Kommentare deaktiviert für Gefahren im Internet – E-Commerce

Gefahren im Internet – E-Commerce

Ein paar von euch ging es bestimmt auch schon mal so wie meinem Bekannten. Der hat vor ein paar Jahren über eine Plattform gebrauchte Ski bestellt und sollte diese im Voraus bezahlen. Hat er auch gemacht – allerdings kamen die Ski nie an. Und warum? Weil der private Anbieter nicht mehr auffindbar war. Heute passiert sowas zum Glück nicht mehr so häufig wie damals, denn die Bezahlung läuft häufig über die Plattform.
Trotzdem muss man im E-Commerce-Bereich aufpassen.

Weiterlesen →

18. April 2019
von Alfred-Joachim Hermanni
Kommentare deaktiviert für Wie Menschen aus Krisenländern die Medien in Deutschland wahrnehmen

Wie Menschen aus Krisenländern die Medien in Deutschland wahrnehmen

Aysen Sisman, Studierende im Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) an der SRH Fernhochschule – The Mobile University hat das Thema „Konzipierung und Herstellung einer Filmreportage zum Thema ‚Wie Menschen aus Krisenländern die Medien wahrnehmen‘“ für das Praxisprojekt gewählt.

Aus der Problemstellung der Arbeit lässt sich die Annahme ableiten, dass Jugendliche, Kinder oder Erwachsene aus Krisenländern (Flüchtlinge) die Vielfalt der deutschen Medien innerhalb eines demokratischen Systems nicht bewusst zur Kenntnis nehmen. Insofern wurde bei verschiedenen Interviews im Rahmen der Filmreportage untersucht, inwiefern Personen aus den Krisenländern die Medienvielfalt wahrnehmen.

Hier können Sie sich das Video anschauen:

#deinkindauchnicht

17. April 2019
von Mila Rudolph
Kommentare deaktiviert für #DeinKindAuchNicht – Kampagne gegen Kinderfotos im Netz

#DeinKindAuchNicht – Kampagne gegen Kinderfotos im Netz

Wahllos stellen wir alles ins Internet ohne die Konsequenzen zu bedenken. Da landet auch schon mal ein „süßes“ Kinderfoto unseres Schützling auf Instagram und Co. In den seltensten Fällen wird das Kind um Erlaubnis gebeten. Dabei sollte die Privatsphäre der Kleinen genauso geschützt sein, wie unsere eigene. Mit #DeinKindAuchNicht öffnet Toyah Diebel so manchen Eltern nun die Augen!

Weiterlesen →

11. April 2019
von Alfred-Joachim Hermanni
Kommentare deaktiviert für Journalismus vs. Influencer

Journalismus vs. Influencer

Der Journalismus muss gegenwärtig an vielen Fronten kämpfen: Verleger legen Redaktionen zusammen und sparen somit Fachkräfte ein, Fake News & Co. manipulieren die Online-Berichterstattung, der Bürgerjournalismus verbreitet häufig schneller Meldungen im Internet als die Medien und Influencer etablieren sich als Meinungsführer.

Weiterlesen →
Gefahren im Internet

11. April 2019
von Alexandra Körber
Kommentare deaktiviert für Gefahren im Internet – Cybermobbing

Gefahren im Internet – Cybermobbing

Cybermobbing kann jeden treffen. So gibt es z.B. Ida, die mit ihrer Mitschülerin Streit hat und unter deren Instagram-Post plötzlich jede Menge gemeine Kommentare stehen. Aber auch Lilo, der einen YouTube-Kanal mit über einer Million Follower hat, ist dem Mobbing im Internet jeden Tag ausgesetzt. Fremde Zuschauer kommentieren unter seinen Videos verletzende Kommentare und hetzen andere Zuschauer gegen ihn auf. Diese Personen sind für diesen Artikel frei erfunden, aber das ist die Realität heutzutage.

Weiterlesen →
Gefahren im Internet

4. April 2019
von Alexandra Körber
Kommentare deaktiviert für Gefahren im Internet – das Botnetz

Gefahren im Internet – das Botnetz

Viele haben den Begriff „bot“ oder „Botnetz“ sicher schon mal gehört – auch wenn es nur nebenbei in den Nachrichten war. Doch was verbirgt sich dahinter überhaupt?
Der Begriff Botnetz enthält das englische Wort bot (Abkürzung von robot) steht und wird meist mit Roboter übersetzt.

Weiterlesen →
Gefahren im Internet

28. März 2019
von Alexandra Körber
Kommentare deaktiviert für Gefahren im Internet – Abofallen

Gefahren im Internet – Abofallen

Schon in meiner frühen Jugend (so ca. 2005-2008) gab es eine Abofalle, an die sich sicherlich einige noch schmerzlich erinnern können: der Kauf eines Klingeltons. Man hatte ja noch nicht so coole Smartphones wie heute, auf denen man jede Musikdatei als Klingelton einstellen kann. Wer auf seinem Handy nicht den Standard-Klingelton haben wollte, hat eine SMS an einen Anbieter geschickt, direkt mit dem Guthaben auf der SIM-Karte bezahlt und bekam den Klingelton zugeschickt. Leider verbarg sich dahinter oft ein teures Abo…

Weiterlesen