Tolle Medienprojekte vom Multimediapreis

Logo vom Deutschen Multimediapreis
Copyright: mb21

Deutscher Multimediapreis verliehen

Am 14.11.2020 wurden via Live-Stream die Gewinner vom Deutschen Multimediapreis bekannt gegeben. Die Kategorien Altersgruppe 1 (bis 10 Jahre), Altersgruppe 2 (11 bis 15 Jahre), Altersgruppe 3 (16 bis 20 Jahre) und die Altersgruppe 4 (21 bis 25 Jahre) wurden dabei berücksichtigt. Weil bei Gruppen ein Durchschnittsalter berechnet wird, können auch über 25-Jährige mitmachen, indem sie jüngere Teilnehmer unterstützen. Es gibt je 1000 Euro Preisgeld für das passendste Jahresthema, für den Gruppenpreis und für Medienkunst. Das Jahresthema 2020 heißt: Bits and Bites.

Wie wählt die Jury aus?

Wichtig ist der Jury die Eigenbeteiligung der Kinder und Jugendlichen bis zu einem Alter von 25 Jahren. Mitmachen können sowohl Klassen, als auch Gruppen oder Einzelpersonen. Es werden digitale Arbeiten und Projekte auch von Kitas ausgezeichnet. Zusammenfassend kann Jeder in dieser Alterskategorie sich dementsprechend mit Projekten für den Multimediapreis anmelden, indem man mit digitalen Medien kreative Ideen umgesetzt beziehungsweise bereits durchgeführte Projekte einreicht. Mit drei zusätzlichen Sonderkategorien setzt der Deutsche Multimediapreis mb21 besondere inhaltliche Schwerpunkte in den Bereichen Medienkunst sowie die Medienpädagogik.

Copyright: mb21

Was sind die Projekte?

Ein Blogger kann seine besonders erfolgreiche Seite zur Medienkunst einreichen. Aber es kann auch ein Programmierer mit seinen Ergebnissen sein, sowie die digitale Pinnwand eines Jugendtreffs. Es können sogar Youtuber teilnehmen. Aber auch Schulklassen, die besonders kreativ medienpädagogisch gearbeitet haben, können ihre Projekte einreichen. Es finden in Freizeiteinrichtungen, Bibliotheken oder auch zu Hause häufig eine Vielzahl von Workshops zur Medienbildung statt, wie z.B. das Erstellen eines Buchtrailers mit dem iPad.

Wer sind die Gewinner?

Kategorie Kita: Ein Kurzfilm „Als wir zu Hause bleiben mussten.“ Erstellt von Kinder der Kita „Am Holzhafen“ in Kooperation mit der Medienwerkstatt Wismar mit einem Durchschnittsalter von 6 Jahren.

Kategorie 16-20 Jahre: „Corona Diaries“ 30 Filmemacher filmen ihren Alltag in Corona-Zeiten.

Gruppenpreis: „Die zweite Arche“ Stop-Motion-Film zum Thema Umweltverschmutzung, Artensterben und Lebensraumzertstörung vom Team der Moviebande aus der Grundschule Nördlingen-Mitte.

Kategorie 11-15 Jahre: „Escape Investigate“ zwei mobile Rätselkoffer, die zukünftig in Jugendverbänden oder Schulklassen zum Einsatz kommen sollen von der Tüftel-Gruppe der JuZe Thingers aus Kempten.

Kategorie 11-15 Jahre: „Konecocraft“ hier hat eine 13-Jährige Berlinerin hat im ersten Lockdown einen sehr erfolgreichen TikTok-Kanal erschaffen mit vielen Minecraft-, sowie Animevideos.

Copyright: mb21

Sonderpreis in der Sonderkategorie Medienkunstpreis: „Letters to Joe“. Das ist eine surreale Filmreihe mit Briefen in einer Zukunft in 200 Jahren und ist erstellt von Wanda Silberhorn aus Halle/Saale (24 Jahre)

Kategorie 16-20 Jahre: „Nexthibition“ sind neue hybride Ausstellungsformate. Erstellt haben diese analogen Plakatausstellungen mit digitalen Features Lukas Lischke und Carolina Bickel aus Bischberg (17 Jahre).

Hauptpreis zum Jahresthema Bits and Bites: „SDG Arcade“. Dieser Gewinner ist ein nachhaltiger Spielautomat mit 17 Spielen rund um Armut, Hunger, Frieden sowie Inklusion. Programmiert und gebaut haben ihn 11 Schülern des Lessing-Gymnasiums Uelzen in einer Digitalwerkstatt.

Kategorie 21-25 Jahre: „Werther.live“ Cosmea Spelleken, Lotta Schweikert und Leonard Wölfl interpretieren das Theaterstück neu, sowie digital.

Zur Preisverleihung

Bildquelle: mb21

Auch interessant: Oscars 2020

Avatar

Janine Drews

Janine studiert seit Oktober 2018 MuK und arbeitet als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in einer Stadtbibliothek. Nebenbei führt sie Elternabende als Eltern-Medien-Beraterin für die Aktion Kinder- und Jugendschutz durch. Sie ist für die Social-Media-Kanäle und die Homepage Ihrer Einrichtung zuständig.