Werbebranche

Werbebranche weiter gefragt

Zu Beginn des Studiums manchmal noch etwas unscharf, wird der Berufswunsch beziehungsweise Wunscharbeitgeber mit voranschreitender Studienzeit immer klarer.
Gute Nachrichten gibt es nun für alle, die sich für die Werbebranche interessieren. Im Juli erst titelte die „Horizont“:

„Werber dringend gesucht!“

Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft stiegen die Stellenangebote im ersten Halbjahr 2015 weiterhin an. Somit knüpfen sie an den Trend des Vorjahres an, bei dem der Anstieg insgesamt 22 Prozent betrug. 80 Prozent stammen dabei von Werbeagenturen, die oftmals mit einem schlechten Image bezüglich der Arbeitsbedingungen, Bezahlung und Wertschätzung zu kämpfen haben.

Die großen Agenturen reagieren darauf mit einem eigenen Personalmanagement – und folgen damit einem Trend, der bisher nur durch einzelne Agenturen in der Werbebranche bedient wurde.

Jung von Matt startete am 01. April 2014 mit der „Jung von Matt Academy„, Serviceplan bietet schon seit 2012 mit der Steinbeis SMI ein Masterprogramm an, um nur zwei großen Agenturen in Deutschland zu erwähnen. Ebenso gibt es zahlreiche Summer Schools und Entwicklungsprogramme verschiedener Agenturen, die sich auf Personalmanagement fokussieren.

Die Werbebranche und besonders die Agenturen haben erkannt, dass begabte Werber immer weniger werden, aufgrund des demographischen Wandels, aber auch aufgrund des schlechten Images. So bemühen sie sich Stück für Stück um eine Entwicklung und besonders um eine Verbesserung ihres Rufes.

 

 

Textquelle: © Horizont, Schmidt, E.: 2015 Ausgabe 30, S.1 (WEB)
Bildquelle: © pixabay.com, OpenClipartVectors

Schreibe einen Kommentar