Erster bundesweiter Digitaltag 2020

Am kommenden Freitag, den 19. Juni findet erstmalig ein bundesweiter Digitaltag statt. Mit Hilfe von zahlreichen lokal organisierten Aktionen und Aktivitäten soll die Digitalisierung alltagsnah erlebbar gemacht werden und zur Diskussion anregen.

Digitalisierung gemeinsam gestalten

Ortsunabhängiges Lernen mit hochwertigen Bildungsmedien? Homeoffice – Das neue Normal? Und wie wird man eigentlich zu einer SMART CITY? Dies sind nur drei von ca. 1.000 Fragen, die am kommenden Freitag ergründet werden sollen.

Der Aktionstag soll dazu beitragen, die Digitalisierung zu erklären und erlebbar zu machen. Ermöglicht wird dies über zahlreiche Webcasts, Webinare, Live-Streams, Online-Beratungen, virtuelle Führungen, Tutorials oder Hackathons, die über den ganzen Tag verteilt online stattfinden werden. Die Veranstalter wollen so digitale Teilhabe ermöglichen und neue Wege aufzeigen, die gleichzeitig Raum für Debatten schaffen.

Das tolle daran: Alle Angebote sind kostenlos und jede_r kann mitmachen. Egal ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder öffentliche Hand. Angeboten werden diverse Aktionen in zehn Kategorien, die vielfältiger nicht sein könnten. Zum Beispiel: Bildung und Wissenschaft, Wirtschaft und Innovation bis hin zu Sport und Freizeit sowie Gesellschaft und Umwelt.

Der Digitaltag soll Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammenbringen

Veranstalter vom ersten Digitaltag ist die Initiative „Digital für alle“. Bestehend aus einem Bündnis von mehr als 25 Organisationen. Teil davon sind unter anderem: die AWO, Deutscher Olympischer Sportbund, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Deutscher Volkshochschul-Verband oder die Verbraucherzentrale Bundesverband.

Das erklärte Ziel der Initiative: „Förderung der digitalen Teilhabe“. Denn alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt bewegen zu können. Dabei ist der Wunsch der Veranstalter, dass der Digitaltag keine einmalige Sache bleibt, sondern künftig jedes Jahr durchgeführt werden kann.

DFA Digital für alle GmbH

Auch die SRH Riedlingen wird mit Prof. Alfons Runde und  M Sc. Erwin Selg einen Beitrag zum Thema „Digitalisierung in der medizinischen Versorgung“ leisten.

Wer jetzt neugierig geworden ist und sich am kommenden Freitag an einer Aktion beteiligen oder einfach zu einem Themenschwerpunkt sein Wissen erweitern möchte, findet hier eine Übersicht aller Aktionen. Bis zum 18.06. besteht sogar noch die Chance eine eigene Online-Aktion anzumelden. Alle Weitere Informationen findet ihr auf www.digitaltag.eu.

Bildhinweis Titelbild: DFA Digital für alle GmbH

Jana Kallbach

Jana Kallbach

Jana entschied sich, nach dem Abitur und Ihrer Ausbildung in einer klassischen Werbeagentur, für ein aufbauendes Studium an der SRH Riedlingen. Derzeit arbeitet Sie in der Marketingabteilung eines mittelständischen Unternehmens und ist für die Koordination von Branding und Printmedien zuständig. Durch Ihre Begeisterung für Grafik und Design widmet sie sich im MuK-Blog bevorzugt Themen, die die Medienbranche bewegen.