TINCON 2021 – Konferenz für Themen rund um das Internet

Blick von oben TINCON 2019
Quelle: Alice Plati / TINCON 2019

Die Autorinnen des Elternratgebers „Netzgemüse“ haben den gemeinnützigen Verein „TINCON e.V.“ im Jahre 2016 gegründet. Es handelt sich bei der TINCON (=Teenageinternetwork Convention) um eine Konferenz für die digtiale Jugendkultur und soll die Jugendlichen in ihrer Lebenswirklichkeit, sowie ihrer Zukunft abholen. Mit Talkshows, Workshops, Q&As wollen die Gründer Jugendliche zu Speaker/Innen machen und Ihnen die Möglichkeit geben das erlangte Wissen weiter zu geben. Zu den Hauptförderern gehören: Initiative gutes Aufwachsen mit Medien, die ZEIT-Stiftung, die Robert-Bosch Stiftung, die deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt und zwei Bundesministerien.

Dikussionnrunde auf der TINCON 2019
Quelle: Yannick Brugger/TINCON 2020

TINCON – Zielgruppe

Als Zielgruppe sprechen die Mitbegründer die Altersgruppe 13 – 25 Jahre an. Dabei soll die Konferenz der geschützte Ort sein, wo sich genau diese Altergruppe vernetzt, informiert und natürlich autauscht. Die Zielgruppe wird bei der Planung, aber auch Umsetzung der TINCON aktiv eingebunden. Gefördert werden soll Kreativität, Kommunikation und das Publizieren mit Hilfe des Internets.

Grimme Award 2019 erhalten

Die TINCON hat im Jahr 2019 den GRIMME-online-Award erhalten für:“breit und hochkarätig angelegtes Nachwuchsfestival zu Internet-Themen und dann noch als regelmäßiges Veranstaltungsformat von den Jugendlichen weitgehend selbstständig organisiert (…) grenzt an genialen Wahnsinn.“

Kein Platz für Hass und Intoleranz

Der TINCON-Verein hat sich zum Ziel gesetzt Hatespeech, sowie Cybermobbing den Kampf anzusagen. Sie haben Regeln für alle Teilnehmer festgehalten, die sich „Gutes Grumpy-Verhalten“ und „Böses Grumpy-Verhalten“ nennen. Diese Regeln gelten für alle Aktivitäten in der Öffentlichkeit: beteiligen, aktiv sein, Zusammenarbeit fördern, respektvoll, achtsam sein und Hass, Belästigungen, sowie Gewalt meiden oder melden. Das nennt sich Verhaltenskodex und sollte streng verfolgt werden.

Quelle: Amélie Losier/TINCON 2019

Erste Veranstaltung vom 21.-22.Mai in Berlin

Zusammen mit der re:publica findet die erste TINCON dieses Jahr vom 21.-22.Mai in Berlin statt. Der Youtube-Stream und die Teilnahme für Jugendliche ist kostenfrei, aber die Vor-Ort-Teilnahme für Erwachsene kostet 25 Euro.

Ideen und Vorschläge immer erwünscht

Eigene Wünsche und Vorschläge zu Themen oder gern gesehenen Speakern können jederzeit über Whatsapp oder Telegramm abgegeben werden. Eine aktive Mitgestaltung durch die junge Zielgruppe ist gefordert, aber auch nötig.

weitere Links:

Janine Drews

Janine studiert seit Oktober 2018 MuK und arbeitet als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in einer Stadtbibliothek. Nebenbei führt sie Elternabende als Eltern-Medien-Beraterin für die Aktion Kinder- und Jugendschutz durch. Sie ist für die Social-Media-Kanäle und die Homepage Ihrer Einrichtung zuständig.