Coaching im Netz: Persönlichkeitsentwicklung 2.0

Auf der Suche nach sich selbst, dem tieferen Sinn des Lebens oder mehr Zufriedenheit und Liebe im Leben, begeben sich immer mehr Menschen auf den Weg der persönlichen Weiterentwicklung. Themen, welche noch vor einigen Jahren als ‚esoterischer Hokuspokus‘ galten, sind heutzutage ein Stück weit Mainstream geworden und etablieren sich in einer breiten Bevölkerungsgruppe. Ob Bücher, Coaches, Seminare oder Therapien- das Angebot ist riesig. Auch das Onlineangebot wächst zunehmend und erleichtert Interessenten den Zugang. Das Portfolio reicht dabei von Podcasts über Meditation per App bis hin zu Online-Coaching-Programmen. Die Zahl der Interessenten wächst und immer mehr Menschen profitieren von den Programmen der Persönlichkeitsentwicklung.

Der Trend steigt

Das Angebot steigt ins Unermessliche. Viele Top-Speaker und Coaches füllen große Hallen um Personen bei der eigenen persönlichen Reise zu unterstützen. Der neuste Trend geht dabei vom klassischen Seminar – oder Einzeltraining hin zum Online-Coaching. Für die Coaches ist diese Art der Vermittlung sehr effizient, da die Inhalte gleich mehrere hundert Teilnehmende auf einmal erreichen.

Die Top-Coaches in diesem Bereich werden aktuell ähnlich wie Popstars gefeiert und sind gefragter denn je. Zu ihnen gehören unter anderem die Meisterin des Online-Coachings Laura Malina Seiler, Top-Motivator Tobias Beck und Christian Bischoff sowie die Vermittlerin moderner Spiritualität Bahar Yilmaz und viele mehr. Sie alle haben sich ein Business rund um die Persönlichkeitsentwicklung aufgebaut und vermarkten sich über viele Online-Kanäle wie Facebook, Instagram und Youtube. Zudem bespielt jeder seinen eigenen Podcast, wodurch auch kostenfreie Inhalte zur Verfügung gestellt werden.

Wie effektiv ist das Online-Coaching?

Coaching
by Nina Schmidt / pixabay

Doch wie effektiv sind die Coaching-Programme zur persönlichen Weiterentwicklung im Netz wirklich?
Klar besticht das Angebot eindeutig mit der zeitlichen und örtlichen Flexibilität. Inhalte können immer und überall abgerufen werden und die Teilnehmenden können das Programm beliebig in ihren Alltag einbauen. Auch die Anonymität ist wohl eines der Hauptaspekte, weswegen die Online-Coachings so beliebt sind. Darüber hinaus sind erarbeitete Inhalte der Teilnehmenden archiviert und können auch in Zukunft immer wieder per Mausklick abgerufen werden. 

Coachings zur Persönlichkeitsentwicklung können sich allerdings auch sehr emotional auf die Teilnehmenden auswirken. Da der persönliche Kontakt zu einer geschulten Person fehlt und der Coach nur über den Bildschirm zu sehen ist, können aufkommende Emotionen nicht abgefangen oder besprochen werden. Des Weiteren können, je nach Teilnehmerzahl, keine persönlichen Fragen geklärt werden. 

Neben dem nötigen Budget, welches sich in den meisten Fällen im oberen 3-Stelligen Bereich bewegt, ist die intrinsische Motivation ein absolutes Muss. Da es keine Verbindlichkeiten vor Ort gibt, sondern nur der virtuelle Raum zur Verfügung steht, ist die Wahrscheinlichkeit einer frühzeitigen Beendigung des Programms höher als bei einem Face-2-Face-Coaching. 

Natürlich werden die Programme immer mit dem bestmöglichen persönlichen Erfolg beworben. Allerdings sollten Interessierte nicht erwarten, dass sie sich den Zugang zu dem Online-Coaching kaufen und nach Beendigung des Programms ein erfolgreicher und sorgenfreier Mensch sind. Die Programme richten sich an eine Vielzahl von Menschen und sind nicht individuell auf die teilnehmende Person zugeschnitten. 

Inspiration von Außen & Weiterentwicklung von Innen

Online-Coachings zur persönlichen Weiterentwicklung liefern einen großen Teil an Inspiration und erleichtern vielen Menschen den Einstieg in die Thematik. Ratschläge und Übungen inspirieren die Teilnehmenden in ihre Stärke zu kommen und sich auf das positive zu fokussieren. Was es allerdings bedeutet in der eigenen Stärke zu leben und seine Wahrheit zu kennen, kann nur jeder für sich herausfinden.

Die neue Welt voller Coaches und Selbstoptimierung hat viele Vorteile, aber auch einen großen Schatten. Wir lernen zwar wie persönliche Weiterentwicklung funktioniert und haben tolle Erkenntnisse- doch wir fühlen uns vielleicht nach wie vor anders als es uns die Coaches versprechen. Wir sind vielleicht immer noch nicht erfolgreich, erfüllt und voller Zufriedenheit. Und nun versuchen wir unter Druck diesen Zustand zu erreichen und ein optimierter Mensch zu sein. Doch es ist ganz natürlich dass wir Höhen und Tiefen durchleben und das neu Gelernte nicht immer gleich umsetzen können. Vielleicht fallen wir nach dem Programm auch wieder in alte Verhaltensmuster. Und das ist okay denn das ist das Leben. Am Ende lernen wir durch unsere eigenen Erfahrungen und nicht durch die Online-Coaching-Programme. 

Wenn uns bewusst wird, dass Coaches nur Hilfestellungen und Ratschläge geben und wir nicht alles Eins zu Eins nachahmen müssen und über manche Dinge trotzdem eine andere Meinung haben können, dann können wir die Chance der Online-Coaching-Programme positv für uns nutzen. Um tiefgreifende und stark emotionalisierte Themen aufzuarbeiten sollten wir dennoch weiterhin auf klassische Methoden im Sinne eines Face-2-Face-Coaching zurückgreifen. Online-Programme könnten somit als Ergänzung im Sinne eines ‚Fitnessstudio für den Geist‘ dienen.

Nina Schmidt

Nina Schmidt

Nina schloss 2017 ihr Studium in Fulda ab. Danach arbeitete sie im Betrieblichen Gesundheitsmanagement in Frankfurt am Main. Seit über einem Jahr wohnt sie in Köln und arbeitet bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Da ihre Leidenschaft dem Texten und der kreativen Gestaltung gilt, studiert sie nun an der SRH Fernuni den Master in Medien- und Kommunikationsmanagement. In dem Bereich möchte sie auf lange Sicht auch beruflich Fuß fassen. Daher hat sie sich entschlossen, ein Teil des MuK-Blogs zu werden.