Die AGOF mobile Facts – 1. Quartal 2015

Seit dem 11. Juni 2015 sind die Zahlen der AGOF mobile Facts 2015-I online und enthüllen den unverkennbaren Zuwachs im Bereich mobiles Surfen. Für euch fasse ich den Bericht gerne kurz und dennoch informativ zusammen. Denkt daran, die Zahlen gelten allein für das mobile Surfen.

iphone-5s-photopack-cafe-part-1069117_640Fakt 1: Reichweite, Geschlecht und Alter

Über die hälfte (34,48 Mio.) der Handynutzer ab 14 Jahren surfen bereits mobil. Dabei waren es im 1. Quartal 2014 noch ca. 3 Mio. Unique User weniger. Von diesen sogenannten Unique Usern sind 53,3 Prozent der Nutzer männlich und 46,7 Prozent weiblich. Die 20 bis 29 jährigen Smartphone-Besitzer sind die aktivsten Unique User.

 

 

Bildquelle(n): © pixabay.de

 

Fakt 2: mobile vs. stationäre Internetnutzung

Zwar steigt die mobile Internetnutzung, doch ganz auf den stationären Internetzugang möchten 65,9 Prozent nicht verzichten und nutzen das mobile Internet bloß zusätzlich neben der stationären Nutzung. Rund 28,3 Prozent surfen ausschließlich mobil anstatt stationär (Q1 2014: 22,5 Prozent).

Fakt 3: Die TOP 5 der meist genutzten Funktionen

  1. Platz Suchmaschinen mit 79,2 Prozent
  2. Platz Online Telefonie mit 78,7 Prozen
  3. Platz E-Mail Verkehr mit 73,3 Prozent
  4. Platz Wettervorhersage mit 69,2 Prozent
  5. Platz Social Media mit 65,2 Prozent

Interessant ist hier, dass im vergangenen Jahr noch die Kategorie „SMS versenden“ auf Platz 4. lag und dieses Jahr zwei Plätze runter gerutscht ist.

WeiterlesenDie AGOF mobile Facts – 1. Quartal 2015

Marketingtrends 2015

Das Jahr 2015 ist noch jung, dennoch ist es für Unternehmen wichtig schon heute über den Fahrplan für 2015 nachzudenken. Wenn man sich den Markt anschaut zeichnen sich zwei ganz große Trends ab, die schon in 2014 wichtig waren, für 2015 aber noch wichtiger werden.

Content, schon in der Vergangenheit häufig heiß diskutiert, wird nach Einschätzung verschiedener Experten für 2015 noch wichtiger werden. Unternehmen müssen lernen, sich auf wachsenden Märkten im Kampf um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppen durchzusetzen. Man muss überlegen, nach was sich die Zielgruppe sehnt und dieses Verlangen mit den richtigen Inhalten füttern.
Wer es schafft spannende Geschichten über sich und seine Marke zu erzählen,
wer es schafft seine Interessensgruppen mit relevanten und interessanten Inhalten zu begeistern, der wird auch seine Marke in Zukunft erfolgreich platzieren können.

WeiterlesenMarketingtrends 2015