Tipps für erfolgreiche Google Suchanfragen

Wer suchet, der findet! Dieses Sprichwort trifft wohl auf die ca. 228 Millionen stündlich gestellten Suchanfragen bei Google zu. Unter den Internet-Suchmaschinen gilt Google schon seit Jahren als Marktführer. Obwohl es auch viele weitere Suchmaschinen gibt, wie: Bing, Ecosia, DuckDuckGo, Metager oder Yahoo. Mit einem Marktanteil von 89,88 %1 ist der Tech-Giganten jedoch die meistbesuchte Website der Welt und lässt seine Konkurrenten weit hinter sich.

Der MuK-Blog gibt dir hilfreiche Tipps, wie du aus deiner nächsten Suchanfrage mehr rausholen kannst. Denn die Google-Suche hat mehr Funktionen, als die meisten Nutzer*innen kennen. Mit den richtigen Suchoperatoren kann die Recherche für deine nächste Hausarbeit in kurzerhand optimiert werden oder du nutzt sie für deinen Alltag.

Die Google Suchoperatoren

Mit Hilfe von sogenannten „Suchoperatoren“ lassen sich deine Suchbegriffe genauer filtern. Diese Operatoren beruhen auf Kodierungen und bestehen in der Regel aus Begriffen und Zeichen, die bei der Suchanfrage ergänzt werden. Sie stammen aus einer Zeit, in der die Suchanfragen noch nicht so zielführend waren. Jedoch können die Suchoperatoren auch noch heute dabei helfen die Sucheingabe zu präzisieren, um ausschließlich relevante Suchergebnisse zu erhalten.

Basis Suchanfragen

Die Basisoperatoren bestehen aus einzelnen Sonder-Zeichen, die vor oder um den gesuchten Suchbegriff bzw. die Wortkombination gesetzt werden. Du suchst nur ein bestimmtes Keyword in einer exakten Schreibweise, dann setz deinen Suchbegriff in „Anführungszeichen“. So wird eine genaue Suche erzwungen und alle anderen Ergebnisse werden ausgeschlossen. Wenn du hingegen ein Minuszeichen vor deine Phrase oder Begriff setzt wird dieser ausgeschlossen. Das ist vor allem sinnvoll, wenn mehrere Begriffe eng miteinander verknüpft sind. Beispielsweise bei der Anfrage “Jaguar -Auto” erhältst du nur Ergebnisse über das Tier Jaguar, aber nicht über die Automarke. Falls du das nächste Mal wieder auf der Suche nach einem Rezept bist, probiere doch mal eine Wildcard Suche mit einem Sternchen nach deiner Basiszutat. So werden dir zum Beispiel bei “Nudeln mit *” verschiedene Kombinationsmöglichkeiten angezeigt.

Erweiterte Suchanfragen

Wer nur bestimmte Teile von Webseiten durchsuchen möchte, kann auch auf die erweiterten Suchoperatoren zurückgreifen. Die Operatoren „intext:„;“intitel:“ und „inurl:“ helfen Seiten zu finden, die auf ein bestimmtes Keyword optimiert sind. Es werden also nur Seiten angezeigt, die den Suchbegriff entsprechend im Text, im Titel oder in der URL enthalten. Wer die Silbe „allin“ noch davor setzt, kann die Suche wieder etwas aufweichen. Es müssen dann immer noch alle Wörter im Text vorkommen, allerdings nicht in der exakten Reihenfolge. Z.B. „allintext:SRH Fernstudium“. Besonders hilfreich bei nächsten Literatur-Suche ist der Operator „filetype:“. Dieser beschränkt die Ergebnisse auf einen bestimmten Dateityp. Gesucht werden kann z.B. nach einem PDF, DOCX, TXT oder PPT.

Kleiner Fun-Fact zum Schluss: Google sollte eigentlich Googol heißen. Das Wort Googol steht für die Zahl 10 hoch 100. Also eine Zahl mit 100 Nullen. Die beiden Gründer Larry Page und Sergey Brin fanden diese Bedeutung sehr passend, hatten das Wort aber falsch geschrieben. Als sie den Rechtschreibfehler bemerkten, war die Suchmaschine aber bereits online.

Quelle: support.google.com
1 Marktanteile der Suchmaschinen weltweit nach mobiler und stationärer Nutzung im September 2021: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/222849/umfrage/marktanteile-der-suchmaschinen-weltweit
Bild: Jana Kallbach (10/2021)

Jana Kallbach

Jana entschied sich, nach dem Abitur und ihrer Ausbildung in einer klassischen Werbeagentur, für ein aufbauendes Studium an der SRH Fernhochschule. Derzeit arbeitet Sie in der Marketingabteilung eines mittelständischen Unternehmens und ist für die Koordination von Branding und Printmedien zuständig. Durch Ihre Begeisterung für Grafik und Design widmet sie sich im MuK-Blog bevorzugt Themen, die die Medienbranche bewegen.