Software-Experte John McAfee – Wer erfand DAS Virenschutzprogramm? (2/2)

Das Programm McAfee gegen Computerviren ist weit bekannt. Doch wer steckt hinter dieser Software, die sich seit Jahrzehnten so durchsetzt? Was viele nicht wissen: Der Erfinder ist alles andere als ein Mauerblümchen. Ein Millionär, der später Hauptverdächtiger in einem Tötungsdelikt und wegen Mordes gesucht wird. In Teil eins wurde Johns Leben bis etwa 2008 dargestellt.

Die Jahre 2008 bis 2012

2012 gibt es Probleme in San Pedro, dem Ort, wo John McAfee zuletzt auf Belize lebt. Durch seine Wachleute, Kampfhunde und angebliche Paranoia kommt es zu Unstimmigkeiten. Die Hunde des Millionärs werden vergiftet. Kurze Zeit später wird ein Nachbar erschossen aufgefunden, der sich zuvor über McAfees Auftreten beschwert haben soll. Um eins vorwegzustellen: „Obwohl er immer noch als einer der Hauptverdächtigen hinter dem Tod von Gregory Faull gilt, konnten die Polizeikräfte in Belize keine Beweise gegen ihn aufbringen. Die Mordaufklärungsquote dort liegt bei unter drei Prozent.“ so Businessinsider. In diesem Zusammenhang wird in diesem Artikel John McAfee nicht als Mörder bezeichnet, sondern als Tatverdächtiger. Denn es gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen, dass ein weltweit angesehener Informatik-Experte Hauptverdächtiger wird?

codes
Für viele Menschen sind diese Codes nur ein einziges Rätsel.

Johns Flucht aus Belize

Der Software-Pionier flieht von Belize, anstatt sich für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen. Es wird gemunkelt, er könnte einen Auftragskiller engagiert haben. Er flieht durch Mittelamerika, die Ermittlungen vor Ort können nicht erfolgreich abgeschlossen werden. In den USA kann McAfee eine Weile leben und empfiehlt auf Twitter Kryptowährungen. Nach einer Weile kommt es zu neuen Problemen mit der Justiz. Die amerikanischen Behörden klagen ihn wegen „Steuerhinterziehung, Betrugs mit Kryptowährungen und Verschwörung zur Geldwäsche“ an. Daraufhin reist er nach Spanien, wo er 2020 festgenommen und inhaftiert wird. Nach einigen Monaten im Gefängnis stimmt Spanien der Auslieferung in die USA zu. Im Jahr 2021, kurze Zeit nach der Entscheidung des Gerichts, nimmt sich der 75-Jährige das Leben.

Hinweis: Solltest du selbst psychische Probleme haben, wende dich anonym an die Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 oder www.telefonseelsorge.de

Quellen:

ZDFinfo: John McAfee – Das bizarre Leben des Software-Millionärs

Spiegel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/john-mcafee-sex-drugs-und-computerviren-a-591ad679-c801-45be-a425-a135bf100af4

Businessinsider: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/john-mcafee-das-leben-des-software-millionaers-a/

Bilder:

geralt auf Pixabay: https://pixabay.com/de/illustrations/bin%c3%a4r-code-datenschutz-frau-mann-2175285/

Pixabay auf Pexels: https://www.pexels.com/de-de/foto/computermonitor-aktiviert-text-anzeigen-270360/

Eva Bloch

Eva hat während ihrem dualen Bachelorstudium erste Berufserfahrungen beim ZDF gesammelt. 2021 begann sie den Master an der SRH Fernhochschule und arbeitet jetzt in einem Industrieunternehmen als Werkstudentin im Bereich Unternehmenskommunikation. In ihrer Freizeit liest sie gerne, kocht oder macht Zumba.