Discord: der Instant-Messaging-Dienst

Stellt euch einen Ort vor, an dem man als Teil eines Mitglieds eines Schul-Clubs, einer Gaming-Gruppe oder Kunst-Community ist. Ein Ort, an dem man Zeit mit Freunden verbringen kann und sich jederzeit mit jemandem treffen und unterhalten kann. Discord ist ein Kommunikationstool wie Skype, Slack, Teamspeak usw. Die Freewaresoftware kann als Desktop oder direkt über den Browser benutzt werden. Man kann mit Hilfe des Tools chatten und sich per Voice oder per Video unterhalten. Jedoch wird Discord nicht nur mehr für das Gaming benutzt, sondern auch in anderen Bereichen. Mehr dazu erfährt ihr in dem Artikel…. 


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Features des Tools 

Neben der übrigen Chatfunktionen, bietet Discord zusätzliche Funktionen an, wie Optionen und Raumstrukturen in einem Server anzulegen. Mit dem sogenannten Server kann man Emoji hochladen, Audiochannels, Textchannels, Bots für Extrafunktionen und Dateien bis zu 8MB hochladen. Es können bis zu 10 Personen live per Videochat kommunizieren. Ein praktisches Feature ist, dass man beim Videochat auch Inhalte von Bildschirmen an Freunde oder Kollegen streamen kann. Selbstverständlich ist Discord im Browser nutzbar. Bekannte, Freunde usw. kann man per E-Mail auf dem Server, ohne das Programm zu installieren, einladen. Mit dem Smartphone ist Discord ebenfalls mit Betriebssystemen wie Android und iOS kompatibel. In dem Tool hat man die Möglichkeit ein In-Game Overlay zu machen, wo man GUI vom Programm mitten im Spiel einblenden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Nutzung des Tools werden die Daten wie Bilder, Nachrichten, IP-Adressen, ID von Geräten und E-Mailadresse gesammelt. Diese werden ausschließlich über die hauseigenen Server betrieben, wo sensitive Informationen an keinerlei Stellen offengelegt werden. 

Die Besonderheit an Discord 

Die Server auf Discord können in themenbasierte Kanäle eingeteilt werden. Dadurch kann man mit anderen Kollegen zusammenarbeiten und Inhalte teilen. Über das Tag ist es möglich sich zu unterhalten, ohne den Gruppenchat zu überfluten. Mit dem Sprachkanal kann man gemütlich Konversationen führen, da andere Mitglieder einfach und unkompliziert beitreten können. Bei der sogenannten Community ist die maximale Mitgliederzahl einer Gruppe unbegrenzt. Durch das Moderation-Tool mit benutzerdefiniertem Zugang können bestimmte Rechte eingestellt werden, dadurch kann man private Kanäle erstellen. Die Sprach- und Bildübertragung haben eine geringe Latenz und geben den Leuten das Gefühl im selben Raum zu sitzen. Für einen Audio- oder Videocall ist selbstverständlich ein Mikrofon und/oder Webcam nötig. Bei einem Standardrechner mit einer schlechten Tonqualität ist ein Headset notwendig. Um Discord nutzen zu können, muss ein kostenloser Account erstellt werden. 

Discord Nitro 

Im Jahr 2017 wurde Discord Nitro erschaffen und gehört zu der Premiumvariante von Discord. Beim Kauf vom Nitro beträgt der Beitrag 10 Dollar pro Monat oder 99,99 Dollar pro Jahr. Die Premium Variante bietet im Gegensatz zu dem Standard weitere Vorteile wie: 

  • GIF-Avatare können hochgeladen werden (für die Dynamik des Profils)  
  • individuelle Emojis sind überall nutzbar und nicht nur auf dem Discord-Server, auf den sie hochgeladen wurden
  • Daten können mit 50 MB hochgeladen werden 
  • Discord Tags können erstellt werden
  • Support-Abzeichen auf dem Profil, je nach Dauer und Nutzung des Abos 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quellenangaben


Beitragsquelle

Discord Homepage

Bildquelle

Pixabay

Kha Nguyen

ist ein Student im Bereich Web- und Medieninformatik. Ihm ist auch die SRH-Holding eine bekannte Adresse, denn vor ca. 2 Jahre hat er an der SRH Fachschule eine Ausbildung als Informatiker für Game- und Multimediaentwicklung erfolgreich beendet. Seine Leidenschaft für die IT ist hauptsächlich der Frontend einfach zu erklären die Entwicklung von Webbrowsern. Er bringt einige Erfahrungen im Content-Management-System WordPress mit und wird das Team unterstützen. Zu seinem weiteren Interessenfeld zählen darunter Softwareentwicklung, Online-Marketing, Unternehmensführung und die Digitalisierung auf vielen unterschiedlichen Bereichen.