„funk“ feiert 5. Geburtstag

Das Jugendangebot von ARD und ZDF wurde am 1. Oktober 2021 bereits fünf Jahre alt. Das revolutionäre: Es ist kein linearer Fernseh- oder Radiosender. Inhalte werden auf YouTube und durch soziale Medien verbreitet. Die Zielgruppe sind 14- bis 29-Jährige. Das Angebot wird durch öffentlich-rechtliche Rundfunkgebühren finanziert, sodass funk jährlich circa 45 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Das bietet funk

Über 60 Formate gibt es aktuell – Wissenschaftliche Themen, Dokus, Reportagen, True Crime, Comedy, Unterhaltung usw. Darunter sind bekannte Gastgeber und Konzepte, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zu einem Netzwerk von ARD und ZDF passen. Bei vielen Videos wird sogar erst am Ende darauf hingewiesen, dass es zu funk gehört. Kristin Blum ist stellvertretende Programmgeschäftsführerin und macht im DWDL-Interview deutlich, dass sich das eventuell bald ändert: „funk und seine Formate haben mittlerweile eine Bekanntheit von 87 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen.“ Bei Instagram hat funk mittlerweile mehr als 900.000 Abonennten, auch Podcasts sind seit neuestem am Start.

Ein Beispiel für die Qualität der Produktionen: Der YouTube-Kanal „maiLab“ von Mai Thi Nguyen-Kim wurde 2018 sogar mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Stefan Spiegel, Head of Content bei funk erklärt, was er für die Erfolgsfaktoren von funk hält:

  1. Ein Team, das die Zielgruppe und Social Media versteht
  2. Bestehende Formate werden weiterentwickelt
  3. Experimente wagen und Spaß haben, etwas auszuprobieren

Was steht als nächstes an?

Journalistische Formate wie STRG_F und Y-Kollektiv sollen gestärkt werden. Philipp Schild, Programmgeschäftsführer von funk: „Der Diskurs und der Meinungsbildungsprozess finden in unseren Zielgruppen schon heute überwiegend im Netz statt. Deshalb ist unsere Verantwortung groß. (…) Denken Sie nur an den Algorithmus, der es oft verhindert, dass sich Menschen ein umfassendes Bild machen können, weil sie nur innerhalb ihrer Filterblase Informationen bekommen.“ Also: Auf weitere fünf Jahre funk!

Quellen:

DWDL: https://www.dwdl.de/interviews/84693/funk_wird_5_wir_wollen_noch_journalistischer_werden/

SWR: https://www.swr.de/unternehmen/5-jahre-funk-stefan-spiegel-head-of-content-100.html

Grimme Preis: https://www.grimme-online-award.de/archiv/2018/preistraeger/p/d/mailab-1/

funk: https://www.funk.net/

Bilder:

cbaquiran auf Pixabay: https://pixabay.com/de/photos/cupcakes-kerzen-geburtstag-380178/

Eva Bloch

Eva hat während ihrem dualen Bachelorstudium Erfahrungen beim Zweiten Deutschen Fernsehen in Mainz in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus gesammelt. 2021 begann sie den Master an der SRH Fernhochschule und möchte parallel weitere Praxisluft schnuppern, z.B. durch Praktika oder Werkstudentenjobs. In ihrer Freizeit liest sie gerne, kocht oder macht Zumba.